Alag®

Alag® ist ein synthetisch hergestellter Zuschlag mit den gleichen physikalisch-chemischen Eigenschaften wie CIMENT FONDU®. Es ist ein sehr harter Zuschlagstoff mit hoher Dichte.

Auf CIMENT FONDU® und Alag®-Zuschlägen basierende Betone erreichen eine bemerkenswerte Widerstandskraft gegen:

  • Temperaturschocks -180 °C bis +1100 °C
  • Schlag-Beanspruchung
  • Abrieb
  • Korrosion (bis zu einem pH-Wert von 3,5)

Anwendungsbereiche

  • Giesserei-Böden und metallurgische Betriebe
  • Feuerübungsplätze / Feuerschutz
  • Tiefkühlkammer-Böden
  • Industrieböden
  • Wasserbauwerke: Überlaufrinnen, Schleusentore

Verarbeitungsempfehlungen

VORBEREITUNG
Um die Herstellung eines dichten und dauerhaften Betons zu gewährleisten, sollten alle Schalungen wasserdicht, sauber und mit Schalöl behandelt sein. Um einen guten Verbund mit dem Untergrund zu erreichen, sollte dieser frei von haftungsstörenden Schichten und mit Wasser getränkt sein.

HERSTELLUNG
Mischen Sie CIMENT FONDU® und ALAG® im Betonmischer. Die übliche Zugabefolge lautet: 80% des Wassers(*), 1 Sack ALAG® grob, 1 Sack CIMENT FONDU®, 2 Säcke ALAG® fein, 1 Sack ALAG® grob und das restliche Wasser.

VERARBEITUNGSZEIT
Nach dem Mischen sollte der Beton so schnell wie möglich verarbeitet werden. Verarbeitungszeiten von bis zu 1 St sind möglich, zum Ende der Verarbeitungszeit kann zusätzlicher Verdichtungsaufwand erforderlich werden.

GIESSEN
Der Beton sollte mit Hilfe eines Flaschenrüttlers verdichtet werden.

NACHBEHANDLUNG
Aufgrund der schnellen Hydratationswärmeentwicklung während der Aushärtung müssen ALAG®-haltige Betone und Mörtel sofort nach dem Abbinden für 24 St feucht gehalten werden. Besprühen Sie den Beton oder verwenden Sie Nachbehandlungsmittel oder feuchte Säcke und bewässern Sie diese.

(*) Anwendung eines wasserreduzieren-den Verflüssigungs-mittels ist möglich. Sprechen Sie uns an.

CIMENT FONDU® haltiger Beton kann auch im Fahrmischer angeliefert werden.