Ist CIMENT FONDU® CE-konform?

CIMENT FONDU® hat ein CE-Zertifikat erhalten, das die Konformität mit Norm EN 14647 bezüglich Kalziumaluminatzemente bestätigt.



Wie hoch ist die empfohlene Dosierung für einen Beton mit CIMENT FONDU® ?

Die Dosierung sollte 400 kg/m3 Ciment und das Verhältnis Wasser /Zement höchstens 0,40 betragen. Wenn die Mischung sackweise angemischt wird, halten Sie sich bitte an die aufgedruckten Anweisungen. Wenn es sich um eine größere Menge handelt, wenden Sie sich bitte an einen Transportbetonhersteller Ihrer Wahl.



Kann ich jede Art von Wasser benutzen, um CIMENT FONDU®-haltigen Beton herzustellen?

Nein, es wird dringend empfohlen, Wasser mit Trinkwasserqualität zu benutzen.



Kann man aus CIMENT FONDU®-haltigem Beton oder Mörtel Dünnestriche oder andere dünne Mörtelbeschichtungen (< 50 mm) herstellen?

Dies ist zwar möglich, jedoch nur unter besonderer Vorsicht. Durch die sehr schnelle Aushärtung des Zementes, die ein größeres Schwinden mit sich bringt, können Probleme auftreten wie verminderte Haftung, Aufwölbungen oder Risse. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an unsere technische Abteilung.



Kann man CIMENT FONDU® ohne jegliche Zugabe von Sand oder anderen Zuschlägen benutzen?

Nein, dieser Zement kann nur unter Zugabe von Zuschlägen benutzt werden. Bitte lesen Sie hierzu die Anweisungen auf der Rückseite des Sackes oder unseren Praxis-Ratgeber, erhältlich bei Ihrem Vertriebspartner.



Welche Sicherheitsbestimmungen muß ich bei der Verwendung von CIMENT FONDU® beachten?

Es wird empfohlen, Handschuhe und Augenschutz zu benutzen. Für weitere Informationen beachten Sie bitte das Sicherheitsdatenblatt.



Kann ich einen Mörtel zur Auskleidung meines Kamins verwenden, der Portlandzement und CIMENT FONDU® enthält?

Nein. CIMENT FONDU® ist auch bei hohen Temperaturen und Temperaturwechsel mit geeigneten Zuschlägen beständig. Wird er jedoch mit Portlandzement vermischt, werden diese Temperatureigenschaften beeinträchtigt.



Muss man einen Flaschenrüttler oder ähnliches benutzen, um CIMENT FONDU®-haltigen Beton zu gießen?

Ja. Erstens vereinfacht es das Verteilen und zweitens garantiert dies ein vollständiges Füllen der Form.



Ich muß einzelne, kleinere Stellen an einer Wand ausbessern und möchte dies mit einem Zementmörtel ausführen, der mit CIMENT FONDU® beschleunigt worden ist. Welchen Rat können Sie mir geben, um eine einheitliche Farbgebung zu gewährleisten?

Es wird empfohlen, die ausgebesserten Stellen mit einer Portlandzement-Schlämme "frisch in frisch" auf den beschleunigten Mörtel zu überstreichen.



Kann CIMENT FONDU® bei kalter Witterung oder in einem kalten Raum angewendet werden?

CIMENT FONDU®-haltiger Beton and Mörtel kann bei niedrigen Temperaturen bis -10 °C angewendet werden. Der Beton wird bei Umgebungstemperatur gemischt, die Zuschläge dürfen nicht gefroren sein. Nach dem Gießen muß der Beton geschützt werden, damit er durch die kalte Luft oder den Kontakt mit Materialien, deren Temperatur unter 0 °C beträgt, nicht gefriert. Dies kann durch Aufbringen wärmedämmender Schichten (z. B. Polystyrol-Schaumstoff) auf das betreffende Bauteil erreicht werden.



Kann CIMENT FONDU® bei heißem Wetter gegossen werden?

Wie bei jedem Zement ist die Verarbeitbarkeitsdauer bei Temperaturen über 25 °C verkürzt. Wir möchten daher empfehlen, bei heißem Wetter die Beimischung von Verzögerern zu erwägen. Da sich die chemischen Eigenschaften von CIMENT FONDU® von Portlandzement unterscheiden, sollte der Verzögerer vor Anwendung geprüft werden. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unsere technische Abteilung.



Werden CIMENT FONDU®-haltige Betone und Mörtel im direkten Kontakt mit Trinkwasser benutzt?

Nein, CIMENT FONDU® ist hierfür nicht zugelassen.



Wie sollten feuerfeste Steine verarbeitet werden?

In gleicher Weise wie übliche Mauersteine.  Praxis-Ratschlag: Wässern Sie die Steine mindestens 24 Stunden lang. Vor dem Vermauern abtropfen lassen.  Die erste Hitzebeaufschlagung sollte nicht früher als 48 Stunden nach Fertigstellung erfolgen, wobei die Temperatur nur langsam erhöht werden sollte, damit die Restfeuchte verdunsten kann. Siehe hierzu auch das Kapitel "Hohe Temperaturen".



Kann Bewehrung in CIMENT FONDU®-haltigem Beton benutzt werden?

Ja, unter Anwendung derselben Regeln, wie sie auch für üblichen Stahlbeton gelten.



Ist CIMENT FONDU® auch in hellerer Farbgebung erhältlich?

CIMENT FONDU® ist dunkelgrau.  Wir bieten jedoch auch andere Tonerdezemente an, die hellgrau bzw. weiß sind: Secar® 51, Secar® 71 and Secar® 80. Bitte sprechen Sie uns bezüglich der Anwendung dieser Produkte an.



Ist CIMENT FONDU® ein säurefester Zement?

Nein, CIMENT FONDU® ist nicht säurefest, aber er ist widerstandsfähiger als Portlandzemente, dies betrifft vor allem Beanspruchungen mit biogener Schwefelsäure und Säureangriff bis pH 4.
Dies wird häufig zur Sicherung von Kanalnetzen, Hafenmauern und Deichbefestigungen oder für Anwendungen in der Landwirtschaft genutzt.
Bei einem ph-Wert zwischen 4 und 3,5 raten wir Ihnen, einen Mörtel aus CIMENT FONDU® und Alag® als Zuschlag zu verwenden
(s. Alag®-Datenblatt).

Für spezielle Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an unsere technische Abteilung.



Was sind die typischen Abbindezeiten für Mörtel, deren Bindemittel eine Mischung aus Portlandzement und CIMENT FONDU® sind?

Abbindezeit und Druckfestigkeit hängen vom Typ und der Art des eingesetzten Portlandzements und der Menge des beigefügten CIMENT FONDU® ab.

Erfahrungsgemäss ergeben sich folgende Abbindezeiten:
- bei 3 Teilen Portlandzement + 1 Teil CIMENT FONDU® beträgt sie zwischen 10 und 30 Minuten.
- bei 2 Teilen Portlandzement + 1 Teil CIMENT FONDU® beträgt sie zwischen 3 und 10 Minuten.